Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Nützliches und Praktisches aus der digitalen Welt

29. August 16:15-18:15

Veranstaltung Navigation

Folgende Themenblöcke werden abgehandelt:

  1. Gesundheit – Hilfreiches und Praktisches zu Notfall, Medizin, Pflege, Medikamenten
  2. Suchmaschinen: ist nur Google gut? Suchtipps und -tricks zu Google, Metasuchmaschinen, Unterscheidung Robot und Katalog, Spezialsuchmaschinen sowie Suche mit Google, aber ohne eigene Datenpreisgabe!
  3. Datenschutz: beim Surfen im Internet, beim Mailen, bei der Nutzung von Messengern (u.a. WhatsApp). Welche Art von Daten gibt man preis, ohne es zu wissen? Wo landen sie? Gibt es noch eine Zugriffsmöglichkeit? Kann ich eine Löschung beantragen? Wie kann man ein Ausspioniert werden möglichst schon durch entsprechende Geräteinstellungen sowie eigenes Verhalten verhindern, zumindest aber minimieren? Wie kann ich bei Internetfirmen eine Datenauskunft laut DSGVO anfordern? Warum ist Datenschutz überhaupt wichtig?
  4. Fotografieren und Bilder – Vom Smartphone auf den Laptop oder in die Cloud und umgekehrt.
  5. Bezahlen im Internet bzw. mit Hilfe des Internets. – Homebanking, Paypal, Bitcoin, ApplePay, GooglePay, Bezahlarten: welche werden in der Regel angeboten? Unterschiede, Gefahren, Vor- und Nachteile.

Zuletzt: Konsequenzen der Bargeldabschaffung

  1. Internetzugangsmöglichkeiten im In- und Ausland – Provider, Reseller, Billigtarife, Internet per Satellit, Roaming, Internet auf Kreuzfahrtschiffen bzw. auf hoher See, Begriffserklärungen, Interneteinrichtung im Gerät, Kostenfallen, Kleingedrucktes
  2. Sicherheit: Gerätepasswort einrichten; Firewall und Antivirenprogramm richtig eingestellt? Wie Gerätediebstahl vermeiden? (Kensington-Schloss), Gerät verloren/gestohlen – was ist zu tun? GPS abschalten, Zugriffsmöglichkeiten der Apps einschränken, ist mein E-Mail-Konto geknackt worden, und was ist dann umgehend zu tun? Datensicherung (Backup), verschlüsselte E-Mails, was ist bei Passwörtern unbedingt zu beachten? Sind die Nutzung von Fingerabdrücken und Iris- bzw. Gesichts-Scan zur Eigenidentifizierung ratsam?
  3. Cloud: was hat es damit auf sich? – Brauche ich eine Cloud? Unterschiede der Begriffe „Cloud“, „iCloud“ und „iCloudDrive“, welche (auch kostenlosen) Angebote gibt es?, worauf ist zu achten, und wie richte ich meine Cloud in meinen Geräten ein?
  4. Digitaler Nachlass: Was passiert eigentlich mit den Daten, die Verstorbene im Netz hinterlassen? Gehen sie automatisch in den Besitz der Erben über? Es ist nicht angenehm, an den eigenen Tod zu denken. Jedoch gehört zu einer weit- und ausreichenden Vorsorge/Testament und Patientenverfügung mittlerweile auch eine Verfügung, was mit den eigenen Daten geschehen soll. Wer verfügt nach dem Ableben über Inhalt und Rechte von Daten im Computer, Tablet und Smartphone – vor allem aber bei E-Mail-Providern, Messengern (WhatsApp), sozialen Netzwerken (Facebook), digitalen Bankkonten (u.a. PayPal), Clouds (Bilder), Streaming-Diensten (Film- und Musiksammlungen), Amazon (eBooks, Hörbücher) und, nicht zuletzt, bei den allseits präsenten Firmen Google, Microsoft und Apple? Was darf, was soll gelöscht werden? Und umgekehrt: Dürfen die Accounts (u.a. auch Blogs, eigene Homepage) einfach weitergeführt werden, womöglich unter dem Namen des Verstorbenen?

Zur Beachtung: Es handelt sich bei dieser Veranstaltung nicht um eine Rechtsberatung! Vielmehr soll es um Denkanstöße und Hinweise gehen.

  1. Bestandsaufnahme aller persönlichen Daten & Angelegenheiten wie:
  • Auflistung aller Pass- und Kennwörter, Netzwerkschlüssel, Kundennummern, Mitgliedschaften, Ausweisnummern (Pass, Personalausweis, Führerschein), Versicherungen u.dgl. (ein dazu taugliches Formblatt wird ausgeteilt)
  • Einscannen aller „lebenswichtigen“ Dokumente (Ausweise wie Pass, Personalausweis, Führerschein), Versicherungen, Zeugnisse, Urkunden usw. und
  • Fotografieren aller persönlichen Wertgegenstände wie Schmuck, Gemälde, Teppiche …
  1. Nachbarschaftsnetzwerke: die eigene Nachbarschaft übers Internet kennenlernen und pflegen – nicht nur zur Geselligkeit, sondern auch zur gegenseitigen Hilfe (Verleihen von Arbeitsgeräten, Blumengießen während des Urlaubs, Pakete annehmen, für andere Einkäufe erledigen)

Der Kurs ist auf 7 Teilnehmer begrenzt.

Voraussetzungen:

  • Eigene Geräte (Smartphone, Tablet (alle Betriebssysteme) und/oder Laptop (dito)) sind mitzubringen.
  • Zu diesem Workshop sind allgemeine Vorkenntnisse im Umgang mit den erwähnten Geräten erforderlich!
  • Alle Computer-Fremdwörter werden erklärt, man muss kein Englisch können!
  • Für das einwandfreie Funktionieren der mitgebrachten eigenen Geräte ist jeder Kursteilnehmer allerdings selbst verantwortlich.

Kursleiter:  Max Schellmann  040-56 06 90 21

Kursbeginn: Donnerstag, 29.08.2019

Uhrzeit: 16:15 – 18:15 Uhr

Dauer: 11 x 120 min.

Raum: PC-Raum

Gebühr: € 154,00 (ermäßigt: € 123,00)

Für alle Computerkurse gilt:

  1. Diese Computer-Kurse sollen die ältere Generation ansprechen, also Menschen, die sich (noch) schwertun mit dem Anfreunden mit der digitalen Welt, mit der Handhabung der Geräte und dem Verstehen, Behalten und praktischen Umsetzen des Gelernten.
  2. Insofern richtet sich die Kurs-Geschwindigkeit“ nach der/dem Langsamsten. Ziel ist nicht, auf Biegen und Brechen den gesamten Stoff durchzupauken, sondern in ruhigem Tempo Praxisfähigkeiten zu vermitteln. Vor allem soll der Umgang mit der digitalen Technik Spaß bereiten.
  3. Für alle Geräte (Smartphone, Tablet und Laptop) gilt: alle Betriebssysteme sind willkommen.
  4. Alle Computer-Fremdwörter werden erklärt, man muss kein Englisch können.
  5. Wegen der Vielzahl der Themen, der Anfälligkeit der digitalen Technik und der nötigen Einzelbetreuung werden manche der angesprochenen Themen evtl. nur gestreift.
  6. Vertiefende Anschlusskurse sind grundsätzlich möglich.
  7. Es stehen Computer mit dem Betriebssystem Windows 10 zur Verfügung.

Voraussetzungen für alle Kurse – Bitte unbedingt beachten !:

  1. Ihre E-Mail-Adresse, wenn schon vorhanden, muss Ihnen mitsamt zugehörigem Passwort bekannt sein.
  2. Sollten Sie noch nicht über eine eigene E-Mail-Adresse verfügen, ist es ratsam, sich frühzeitig darum zu kümmern.
  3. Ebenso muss Ihnen Ihre Google- oder Apple- bzw. Microsoft-ID bekannt sein (es handelt sich dabei um eine E-Mail-Adresse plus dazugehörigem Passwort).
  4. Ihr Tablet bzw. Ihr Smartphone muss zum Kursbeginn eingerichtet und bei Google bzw. Apple (u.U. auch bei Microsoft) angemeldet und freigeschaltet sein.
  5. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte – wenn Sie niemanden kennen, der Ihnen fachkundig dabei helfen kann – frühzeitig mit dem Kursleiter Max Schellmann telefonisch in Verbindung (040 56069021). „Da werden Sie geholfen“
  6. Für das einwandfreie Funktionieren der eigenen Geräte ist jeder Kursteilnehmer selbst verantwortlich.

Anmeldungen für alle Kurse nehmen wir gern persönlich, telefonisch oder per Mail entgegen.

Angemeldet ist, wer bezahlt hat. Bar oder per ec-Karte im Büro zu den Sprechzeiten (überweisen ist nach Absprache möglich).

Sollte ein reservierter Platz nach 7 Tagen noch nicht bezahlt sein, verfällt die Reservierung.

Sollten Sie an einem schon bezahlten Kurs nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte spätestens bis 7 Tage vor Kursbeginn ab. Bei einer späteren Abmeldung ist eine Erstattung der Kursgebühr nicht möglich.