Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Aluth Avurudda- Sri-lankisches Neujahrsfest

13. April 18:00

In Sri Lanka feiert man, genau wie in anderen Ländern Neujahr Anfang Januar, aber der traditionellen Jahreswechsel fällt in der Regel auf den 13. oder 14. April und es wird mit einem großen Fest gefeiert. „Aluth Avurudda” (අලුත් අවුරුද්ද) ist die Bezeichnung für dieses Fest, wobei es auch als „Sinhalesisch & Tamilien Neujahr“ oder „Sonnen-Fest“ bekannt ist.
„Aluth Avurudda“ hat einen astrologischen und landwirtschaftlichen Hintergrund. Im April wandert die Sonne vom Sternzeichen Fisch (Meena Rāshiya) zum Sternzeichen Widder (Mesha Rāshiya). Diesem Ereignis wird das Ende der Erntezeit gleichgesetzt. Danach beginnt der Kreislauf erneut. In einem landwirtschaftlich stark geprägten Land wie Sri Lanka ist dies von großer Bedeutung, da mit der Bewegung der Sonne eine neue Abfolge von Saat, Reife und Ernte beginnt.

Wie wird gefeiert..?
Das Neujahr im April ist eines der größten Feste in Sri Lanka, verbunden mit vielen Bräuchen, Werten und Ritualen. Es ist vergleichbar mit Weihnachten in Deutschland. Man reist zurück in sein Heimatdorf und feiert mit der ganzen Familie, um die Tradition aufrecht zu erhalten. Auch für die kleinsten der Familie ist die Zeit um Neujahr etwas Besonderes. Es gibt Geschenke, neue Kleidung und Spielsachen und dazu leckere, nicht alltägliche Speisen. Feuerwerk spielt auch eine große Rolle.
Der Höhepunkt des Festivals ist der Moment das Übergangs zum Neujahr, der als Nekath“ bekannt ist und durch Astrologen genau berechnet wird. Während dieses Moments unterlassen die Menschen alle Tätigkeiten, um sich auf den Neuanfang zu konzentrieren.
Das Schöne ist, dass buddhistische Singhalesen und hinduistische Tamilen gleichzeitig Neujahr feiern – es ist also ein Fest, das verbindet. Die Feier wurde sowohl durch buddhistische als auch hinduistische Einflüsse motiviert. Es wird jedoch angenommen, dass die Feier des neuen Jahres bereits lange bevor die Religionen in Erscheinung getreten sind, bestanden hat. Diese Religionen haben den Kern der srilankischen Kultur durchdrungen und ihre Rituale mit dem Erntedankfest verbunden, nachdem landwirtschaftliche Produkte geerntet wurden.
Andererseits spielt es keine Rolle, welcher Religion man angehört  es herrscht keine Rivalität oder gar Unverständnis, das Neujahrsfest und den Feiertag feiert hier jeder.
Mit dem „Aluth Avurudda” gehen viele Traditionen und Rituale einher. Es gibt einen besonderen astrologischen Kalender, den „Äpa Lita“. Dieser zeigt, wann das neue Jahr beginnt (Datum, Uhrzeit) und wann die traditionellen Zeremonien oder Ritualen durchzuführen sind. Die Abläufe der traditionellen Rituale werden also jedes Jahr vorher astrologisch berechnet, damit sie im ganzen Land gleichzeitig stattfinden.

Das Essen ist ein großer Bestandteil
Am Anfang des neuen Jahres wird ein Topf Milch oder Milchreis (Kiribath) gekocht, was beides auf Wohlstand hindeutet. Wichtig ist das, das es gleichzeitig im gesamten Land gekocht wird und danach wird auch gemeinsam gegessen. Es werden in den Tagen davor auch Süßigkeiten aus Reismehl, Kokosraspeln und Kokosöl gebacken. Diese sind ein fester Bestandteil der Feierlichkeiten. 

Vertreiben von bösen Geistern
Bereits paar Wochen vor Neujahr wird der Hausputz gemacht und es wird alles gewaschen, geschrubbt und gereinigt, um die bösen Geister zu vertreiben und neue Energie in das Haus zubringen. Am letzten Tag des alten Jahres nimmt man ein Bad und betrachtet den Mond und ist so für das neue Jahr erfrischt. Am Festtag selbst gibt es dazu auch Feuerwerk.
Es gehört außerdem als Zeichen von Reinheit zum guten Ton dann neue Kleidung anzuziehen. Damit ist diese Zeit auch für Einkaufsstraßen ein riesiges Fest. Es wird jede Menge eingekauft – vor allem Kleidung, aber auch Haushaltsartikel – denn je mehr man besitzt, desto besser wird das neue Jahr.

Geschenke und Spiele
Rund im Neujahr werden Geschenke als Zeichen des Dankes ausgetauscht z.B. Kleidung, Kuchen, Süßigkeiten, Geld… Bei Geldgeschenken wird das Geld in ein Betelblatt eingewickelt, denn das bedeutet Glück & Segen. Dabei geht es mehr um die Geste selbst, weniger um die Summe. Kindern wird oft eine kleine Geldsumme gegeben, als ersten finanziellen Vorgang des Jahres. Die Kinder sollen diesen mach Möglichkeit sparen und bis zum Ende des Jahres nicht ausgeben.
Es werden auch verschiedene Spiele gespielt, z. B. Karten-, Würfelspiele sowie traditionelle Spiele (Onchilla, Klettern auf der fettigen Stange, Rabana, Pancha Keliya…)

Wir feiern das auch in Hamburg
Das Fest (Aluth Avuduru) gehört seit vielen Jahren zur Srilankischen Community in Deutschland, lediglich mit einer Unterbrechung während der Corona-Zeit. Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr zusammen kommen und feiern können.

Wann: Samstag den 13.04.2024  ab 18.00 Uhr
Zum Programm gehören die bekannte Tanzgruppe „Dance Sri“ unter der Leitung von Sulakshi Fonseka, sowie eine bekannte sri-lankische Musikgruppe aus Berlin. Außerdem erwartet Sie ein kulinarisches sri-lankisches Buffet sowie traditionelle sri-lankische Volksspiele und noch einiges mehr.

Wir freuen uns über alle Menschen die mit uns feiern möchten.

Karten bekommen Sie nicht im FZS sondern unter: sulakshii@aol.de oder Tel: 0176 7618 7714.

 

Details

Datum:
13. April
Zeit:
18:00
Veranstaltungskategorien:
,