Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Street Art – Kunst oder Schmiererei

15. Mai 19:30

Ein Power Point und Dia-Vortrag von Manfred Meyer (im Rahmen der Projektwoche mit der Julius-Leber-Schule)

 

In den 1930er Jahren tauchten erstmals in Chicago, USA, an Mauern und Wänden Schriftzüge und

Zeichen auf, die als die Vorläufer des heutigen, modernen Graffitis gelten. Straßengangs

kennzeichneten damit ihre Stadtreviere. In den 1970er Jahren entwickelte sich mit der

aufkommenden Hip‐Hop Bewegung aus diesen Anfängen eine sehr schnell wachsende Sprayerschar,

die jetzt nicht mehr der Reviermarkierung diente sondern dem Setzen (bombing) von persönlichen

„Tags“ im urbanen Raum ‐ an möglichst exponierte Stellen. Dann kamen wahre Künstler hinzu, die

komplette Hausfassaden bemalten (Mural). Die „Street Art“ war geboren. Ca. 2005 kam der Begriff

nach Europa, sodass auch hier eine große Street Art Szene mit immer neuen Facetten und Ideen

entstand. Im Vortrag werden die Elemente der Street Art, einige herausragende Künstlerbiografien,

Tricks und Tipps sowie einige spannende Geschichten rund um Street Art vorgestellt – untermalt mit

vielen Fotos aus ganz Europa.

Lassen Sie sich verzaubern von der bunten Welt der Street Art.

 

Eintritt: € 4,00

Tickets